zum Directory-modus

Henri Ferdinand-Frédéric MoissanZoomA-Z

Biographie

Geboren
28. September 1852 in Paris
Gestorben
20. Februar 1907 in Paris

Das Hauptforschungsgebiet von Moissan war die Fluorchemie. Er war 1886 der erste, der elementares Fluor synthetisierte. Auch reines Bor stellte er als erster her. Moissan stellte eine Theorie zur Erstellung künstlicher Diamanten auf, in der Kohlenstoff unter dem Druck geschmolzenen Eisens kristallisiert wird.

Smiles und er entdeckten 1902 zusammen das selbstentzündliche Disiliciumhexahydrid.

Als Anerkennung der Isolierung des Elements Fluor sowie der Erfindung des nach ihm benannten Ofens bekam Moissan 1906 den Nobelpreis überreicht.

Chronologie

1852Geboren am 28. September in Paris
1872Studium der Chemie am Musee d'Histoire Naturelle
1874Bachelor
1877Lizenziat
1879Examen in Pharmazie
1880Promotion in Chemie
1870Mitarbeiter in einer Pariser Drogerie
1880 - 1882Mitarbeit in einem privaten analytischen Labor
1882Angestellter der École Supérieure de Pharmacie
1889Professor für Toxikologie an der École Supérieure
1899Lehrstuhlinhaber der Anorganischen Chemie an der Universität Paris
1907Gestorben am 20. Februar in Paris