zum Directory-modus

Arthur MichaelZoomA-Z

Biographie

Geboren
07. August 1853 in Buffalo
Gestorben
18. Februar 1942 in Orlando

Michael studierte an der Universität Berlin und Heidelberg. Nach seinem Studium arbeitete Michael bei Wurtz in Paris und Mendelejew in St. Petersburg. Bei Wurtz und bei Mendeleev betrieb er weiterführende Studien, bis er 1881 zum Professor für Chemie an der Universität Medford berufen wurde. 1909 übernahm er die Leitung des chemischen Laboratoriums der Clark University in Worcester. 1942 wechselte er an die Universität Harvard.

Sein Hauptarbeitsgebiet waren die Synthesen auf Malon- und Acetessigesterbasis, die 1887 zur bekannten Michael-Addition führten. Ab 1888 beschäftigte er sich mit der Anwendung der physikalischen auf die organische Chemie. Hier führte er die freie Energie bzw. die freie Entropie als fundamentale Größen für organische Reaktionen ein.

Chronologie

1853Geboren am 07. August in Buffalo
1871Studium an der Universität Berlin
1872Studium an der Universität Heidelberg
1875 - 1878Studium an der Universität Berlin
1879Assistent von Wurtz in Paris
1880Assistent von Mendelejew in St. Petersburg
1881Professor für Chemie am Tufts College in Medford (Boston)
1909Leiter des chemischen Laboratoriums der Clark University in Worcester (Massachusetts)
1942Professor für Chemie an der Universität Harvard
1942Gestorben am 18. Februar in Orlando