zum Directory-modus

MembranproteineZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Membranproteine sind Proteine, die als Bestandteil von biologischen Membranen vorkommen. Sie verleihen der Zellmembran ihre funktionelle Spezifität, weshalb man in den Membranen unterschiedlich spezialisierter Zelltypen entsprechende Unterschiede im Muster der Membranproteine findet. Man kann sie in zwei Gruppen einteilen. Zum einen gibt es so genannte periphere (oder extrinsische) Membranproteine, die mehr oder weniger eng mit der Oberfläche der Membran assoziiert und dort über lipophile Ketten verankert sind. Zum anderen kommen so genannte integrale (oder intrinsische) Membranproteine vor, die durch die Membran hindurch reichen. Zu den peripheren Membranproteinen gehören z.B. viele Membran-assoziierte Enzyme, während Membranrezeptoren zu den integralen Membranproteinen gehören, deren Aminosäurekette mindestens einmal die Membran vollständig durchquert.

Abb.1
Membranprotein-Typen

Siehe auch: Protonenpumpe

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

ABC-TransportsystemeLevel 360 min.

BiochemieSignal- und StofftransportTransportprozesse

Der Im- und Export von Metaboliten durch ABC-Transportsysteme wird in Eu- und Prokaryonten erklärt und an Beispielen erläutert.

Membranaktive ToxineLevel 345 min.

ChemieToxikologieToxine

Wie arbeiten membranaktive Toxine? Dieses wird an einigen bakteriellen Toxinen erläutert.

MembranproteineLevel 390 min.

BiochemieProteinbiosyntheseProteine

Membranproteine verhalten sich anders als lösliche Proteine. Hier werden ihre Eigenschaften vorgestellt und an einigen ausgewählten Beispielen erläutert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Transport von Membranproteinen an ihren Wirkort.

Proteintransport durch MembranenLevel 360 min.

BiochemieSignal- und StofftransportTransportprozesse

In dieser Lerneinheit wird der Transport von Proteinen durch Membranen in Eu- und Prokaryonten erklärt und erläutert.