zum Directory-modus

Maxwell-ModellZoomA-Z

Fachgebiet - Makromolekulare Chemie, Materialwissenschaft, Mechanik

In J.C. Maxwells mechanischem Modell zur Beschreibung des Viskoelastizitäts-Verhaltens von polymeren Werkstoffen wird die Dehnung ε eines Materials, das sowohl mit viskosem Fließen als auch mit einer elastischen Rückstellkraft auf eine von außen angelegte Spannung σ reagiert, durch Kombination des Newton'schen und des Hooke'schen Gesetzes in der Form ε = ε elast+ε visc beschrieben. Es wird damit angenommen, dass die beiden Beiträge streng additiv sind.

Siehe auch: Voigt-Kelvin-Modell

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Werkstoffprüfung: Mechanische Eigenschaften von PolymerenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Verschiedene Modelle beschreiben die mechanischen Eigenschaften von Polymeren. Zu den Prüfmethoden gehören Zugversuche, Härteprüfung und Schlagbiegversuche. Modul-Temperatur-Kurven ermöglichen die Unterscheidung von Thermoplasten, Elastomeren und Duromeren.