zum Directory-modus

MastikationZoomA-Z

Fachgebiet - Makromolekulare Cheimie

Bei der Mastikation werden langkettige Kautschuk-Moleküle zur Erhöhung der Plastizität bzw. zur Reduzierung ihrer Viskosität abgebaut. Die Mastikation wird durch Behandlung insbesondere von Naturkautschuk in Knetern oder zwischen Walzen bei möglichst niedrigen Temperaturen in Gegenwart von Mastizierhilfsmitteln durchgeführt. Die dabei einwirkenden mechanischen Kräfte führen zu einem "Zerreißen" der Kautschuk-Moleküle unter Bildung von Makroradikalen, deren Rekombination durch Reaktion mit Luftsauerstoff verhindert wird.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Kautschukvulkanisation mit Schwefel - Technische DurchführungLevel 220 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere Netzwerke

Technische Verfahren zur Vulkanisation von festem Kaustchuk und Kautschukemulsionen werden vorgestellt und anhand typischer Rezepturen veranschaulicht.