zum Directory-modus

MassenspektrometrieZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Die Massenspektrometrie (MS1)) ist eine Methode der instrumentellen Analytik, die aus dem Analyt Ionen erzeugt, diese entsprechend ihres Masse/Ladungs-Verhältnisses (m/z) auftrennt und anschließend registriert. Als Ergebnis erhält man ein Massenspektrum.

Literatur

Budzikiewicz, H.; Schäfer, M. (17.02.2005): Massenspektrometrie. Wiley-VCH, ISBN: 978-3-527-30822-4

Siehe auch: Massenspektrometer , Massenspektrum

1)MS: Massenspektrometrie

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Doping aus chemischer SichtLevel 120 min.

ChemieOrganische ChemieSubstanzen

Diverse Klassen von Dopingmitteln werden vorgestellt. Die bekanntesten Vertreter der einzelnen Klassen werden mit zusätzlichen Informationen wie Struktur und Summenformel aufgeführt.

Aufklärung von Reaktionsmechanismen - Einleitung / Edukte und ProdukteLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieReaktionsmechanismen

Diese Lerneinheit beschäftigt sich mit dem Teilgebiet der Identifizierung der Produkte und Zwischenprodukte des Themengebietes: "Prinzipien und Methoden zur Aufklärung von Reaktionsmechanismen organischer Reaktionen".

DioxinanalytikLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieAnalytik

Es wird die aufwendige quantitative Dioxinbestimmung erläutert, angefangen von einer Einführung in analytische Konzentrationsangaben (Spurenanalytik), über Probenahme, Probenvorbereitung bis hin zur Analyse mittels GC/MS.

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - DoppelfokussierungLevel 225 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Um hochauflösende Messungen durchführen zu können, muss als Massenanalysator zusätzlich zum Magnetfeld ein elektrisches Sektorfeld eingesetzt werden. Die Wirkung des elektrischen Feldes auf den Ionenstrahl wird erläutert. Messmöglichkeiten zur Aufnahme hochauflösender Massenspektren werden vorgestellt.

Massenspektrometer - Das VakuumsystemLevel 220 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Massenspektrometer müssen unter Hochvakuumbedingungen betrieben werden. Die Gründe dafür werden erläutert. Es wird beschrieben, wie das Vakuum erzeugt wird und welche Möglichkeiten zur Messung des Druckes bestehen.

Massenspektrometer - Die Ionenquelle - Elektronenstoß-IonisationLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Aufbau und Funktionsprinzip einer Ionenquelle für die Elektronenstoß-Ionisation werden beschrieben. Die Prozesse, die zur Bildung positiver Molekülionen, Fragmentionen und negativer Ionen führen, werden erläutert. Der Einfluss der Energie des Ionenstrahles auf das Fragmentierungsverhalten wird gezeigt. Die Beschleunigung der Ionen zum Massenanalysator wird erläutert.

Massenspektrometer - Die Ionenquelle - FAB-IonisationLevel 240 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Aufbau und Funktionsprinzip einer Ionenquelle für die Ionisation mittels Fast Atom Bombardement werden beschrieben. Verwendbare Matrixsubstanzen werden genannt. Auf Besonderheiten in den mittels FAB erhaltenen Massenspektren wird hingewiesen.

Massenspektrometrie - Prinzipieller GeräteaufbauLevel 125 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Der grundlegende Aufbau von Massenspektrometern wird erklärt. Die einzelnen Bauteile werden kurz beschrieben, eine detaillierte Behandlung erfolgt in den weiteren Lerneinheiten. In einer Lernaufgabe kann ein Massenspektrometer für die Lösung verschiedener Aufgabenstellungen konfiguriert werden.

Quantitative Bestimmung von Vitamin CLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieAnalytik

Die quantitative Bestimmung von Vitamin C mithilfe verschiedener analytischer Methoden (UV/VIS- und Fluoreszenzspektroskopie, Chromatographie, elektrochemische Analysenmethoden) wird ausführlich behandelt. Es wird auf Schwierigkeiten bei der Probenbehandlung und die Probenvorbereitung eingegangen.

Strukturaufklärung des Vitamin CLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieAnalytik

Es wird der Einsatz instrumentell analytischer Methoden (NMR-, IR-, Raman-, UV/VIS-Spektroskopie, Massenspektrometrie) für die Strukturaufklärung am Ascorbinsäure-Molekül erläutert. Für jede Methode ist eine Lernaufgabe zur Selbstkontrolle vorhanden.

Kombinatorisches WirkstoffdesignLevel 360 min.

PharmaziePharmazeutische ChemieWirkstoffdesign

Das Ziel des kombinatorischen Designs ist es, eine möglichst große Zahl von potenziellen Wirkstoffen aus der Kombination bzw. Permutation einfacher Grundstoffe zu erzeugen. Im Gegensatz zur konventionellen Synthese von Wirkstoffen, die gezielt von wenigen Ausgangsstoffen zu einem oder wenigen gewünschten Endprodukten abläuft, versucht die kombinatorische Synthese eine möglichst große Vielfalt von Syntheseprodukten zu erreichen. Das kombinatorische Wirkstoffdesign lebt vom Prinzip, dass eine große Zahl von testbaren Substanzen auch die Anzahl möglicher neuer Leitstrukturen erhöht. Ein zweiter Vorteil der kombinatorischen Methode setzt ein, nachdem durch Versuch und Irrtum neue Leitstrukturen gefunden wurden. Da es in der kombinatorischen Synthese relativ einfach ist, Strukturen systematisch zu modifizieren, erhöht sich die Chance und vermindert sich der Zeitaufwand, gefundene Leitstukturen zu optimieren.

Aufklärung von Reaktionsmechanismen (gesamt)Level 3100 min.

ChemieOrganische ChemieReaktionsmechanismen

Diese Lerneinheit beschäftigt sich mit den Prinzipien und Methoden zur Aufklärung von Reaktionsmechanismen organischer Reaktionen. Die Themengebiete: Identifizierung der Produkte und Zwischenprodukte, Isotopenmarkierungsexperimente, stereochemische Untersuchungen, kinetische Isotopeneffekte, Kreuzungsexperimente und Untersuchungen der Reaktionskinetik.

Aufklärung von Reaktionsmechanismen - IsotopenmarkierungLevel 220 min.

ChemieOrganische ChemieReaktionsmechanismen

Diese Lerneinheit beschäftigt sich mit dem Teilgebiet der Isotopenmarkierung des Themengebietes: "Prinzipien und Methoden zur Aufklärung von Reaktionsmechanismen organischer Reaktionen".

Massenspektrometer - Das Einlass-SystemLevel 240 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Um Massenspektren zu erzeugen, müssen die Proben in das Vakuumsystem des Massenspektrometers eingebracht werden. Einzelstoffe werden über einen indirekten oder direkten Einlass eingebracht, Stoffgemische über chromatographische Systeme. Die Wirkungsweise der einzelnen Einlass-Systeme wird beschrieben und Vorteile und Grenzen werden aufgezeigt.

Massenspektrometer - Der DetektorLevel 120 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Die in einem Massenspektrometer getrennten Ionen werden mit Hilfe von Detektoren gezählt und in elektrische Signale umgewandelt. Die verschieden Möglichkeiten der Detektion werden erläutert. Anwendungsgebiete und Grenzen der einzelnen Detektoren werden aufgezeigt.

Ätherische ÖleLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieChromatographie

Es werden allgemeine Informationen zu ätherischen Ölen gegeben, die auch die chemische Zusammensetzung einschließen. Die spezielle Analysenmethode mit der Gaschromatographie wird erläutert. Die Gaschromatogramme können mit Hilfe der Massenspektrometrie erklärt werden und zeigen die Möglichkeiten der kombinierten Anwendung beider Methoden für die Naturstoffanalytik.

Analytik von RüstungsaltlastenLevel 145 min.

ChemieAnalytische ChemieAnalytik

Es wird die Analytik von Rüstungsaltlasten erläutert, wobei insbesondere auf die verschiedenen Analysenmethoden, aber auch auf Arbeitsschutz und Qualitätssicherung beim analytischen Prozess eingegangen wird.

Massenspektrometer - Die Ionenquelle - Spray-IonisationLevel 220 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Sprayverfahren können besonders für die Ionisation thermisch labiler Verbindungen angewendet werden. Dazu wird die Probe unter Atmosphärendruck zu einem feinen Nebel versprüht und mit verschiedenen Techniken ionisiert. Die Funktionsweise der Ionenquellen und die Auswertung der erhaltenen Spektren werden beschrieben.

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - QuadrupolLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Der Qadrupol ist ein häufig eingesetzter Massenanalysatortyp. Das Prinzip der Ionentrennung im elektrischen Feld zwischen den Quadrupolstäben wird erläutert. Die Flugbahnen der Ionen zwischen den Quadrupolstäben bei verschieden angelegten Potenzialen wird gezeigt. Die Messung mit einem Quadrupol wird anschaulich dargestellt.

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - MagnetfeldLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Das Magnetfeld ist der klassische Massenanalysator in der Massenspektrometrie. Die beschleunigten Ionen werden im Magnetfeld entsprechend ihrem Masse/Ladungsverhältnis auf Kreisbahnen gelenkt. Die Detektion kann ortsabhängig bzw. ortsunabhängig nach Veränderung von Magnetfeldstärke oder Beschleunigungsspannung erfolgen. Die Funktionsweise des magnetischen Massenanalysators wird beschrieben.

Massenspektrometer - Der MassenanalysatorLevel 130 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Im Massenanalysator werden die in der Ionenquelle erzeugten und beschleunigten Ionen getrennt und dann vom Detektor registriert. Entscheidend für die Trennung ist das Masse/Ladungsverhältnis der Ionen. Mehrere Prinzipien dazu werden im Überblick vorgestellt.

Massenspektrometrie - kompaktLevel 120 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Es wird ein Überblick über die Massenspektrometrie als Methode der Instrumentellen Analytik gegeben. Der Schwerpunkt liegt auf dem prinzipiellen Aufbau eines Massenspektrometers. Das Funktionsprinzip der einzelnen Bauteile wird kurz beschrieben.

Massenspektrometer - Die Ionenquelle - Chemische IonisationLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Aufbau und Funktionsprinzip einer Ionenquelle für die Chemische Ionisation werden beschrieben. Reaktandgase und ihre Einsatzmöglichkeiten werden genannt. Die Reaktionen zwischen Reaktandgas und Probe werden beschrieben. Direkte und negative chemische Ionisation als Sonderfälle der Chemischen Ionisation werden beschrieben.

Massenspektrometer - Die IonenquelleLevel 130 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Die Ionenquelle ist ein wesentlicher Bestandteil von Massenspektrometern. In ihr werden die Probenmoleküle in Ionen umgewandelt. Die verschiedenen Arten von Ionenquellen werden kurz beschrieben. Einsatzmöglichkeiten und Grenzen werden genannt.

Massenspektrometer - Die Ionenquelle - Feldionisation / -desorptionLevel 230 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Aufbau und Funktionsprinzip einer Ionenquelle für die Feldionisation / -desorption werden beschrieben. Die Prozesse, die zur Ionenbildung führen, werden erläutert. Eigenschaften und Herstellung von Feldemittern werden erläutert.

Massenspektrum - EinleitungLevel 220 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Die Daten, die ein Massenspektrometer liefert, werden meist in einem Strichspektrum dargestellt. Es wird erklärt, welche Messwerte einfließen und wie die wichtigsten Signale bezeichnet werden. [Stand: September 2012]

Massenspektrometrie in der ProteindynamikLevel 290 min.

BiochemieArbeitsmethodenBiotechnische Verfahren

In dieser Lerneinheit werden das Grundprinzip der Massenspektrometrie und der modulare Aufbau von Massenspektrometern vorgestellt. Ein Film und eine Animation geben einen Einblick in das experimentelle Arbeiten mit Massenspektrometern. Es werden Links zu Anwendungen angeboten. Eine spezielles Beispiel in der Anwendung stellt die massenspektrometrische Analyse von Polypeptiden/Proteinen nach Isotopenaustausch dar.

Übungen zur MultispektroskopieLevel 1je nach Aufgabe variabel min.

ChemieAnalytische Chemie

Die ChemgaCrew freut sich, ihren Nutzern ein Übungsprogramm zur Multispektroskopie im Rahmen der ChemgaPedia anbieten zu können, welches an der Universität Nizza entwickelt wurde. Damit kann die kombinierte Spektrenauswertung zur Identifizierung Organischer Substanzen an 100 Beispielen trainiert werden.