zum Directory-modus

Vladimir Vasilevich MarkovnikovZoomA-Z

Biographie

Geboren
22. Dezember 1838 in Knjaginino (bei Gorkij)
Gestorben
11. Februar 1904 in Moskau

Markovnikov wurde als Sohn eines Offiziers in Kujaginin geboren.

Er studierte an der staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kazan. Nachdem er zwei Jahre in Deutschland bei Erlenmeyer und Kolbe studierte, ging er zurück nach Russland, wo er in Kazan, Odessa und Moskau lehrte. Markovnikov wurde durch die Aufstellung der so genannten Markovnikov-Regel bekannt. Weiterhin brachte er den ersten Beweis, dass nicht nur cyclische Systeme aus sechs Kohlenstoff-Atomen bestehen können wie bisher gedacht, sondern auch aus anderer Anzahl von C-Atomen. Zudem zeigte er, dass Buttersäure und iso-Buttersäure die gleiche Summenformel, jedoch eine unterschiedliche Strukturformel besitzen, das bedeutet, dass Isomere vorliegen. Sein eigentliches Lebenswerk waren jedoch Erdöluntersuchungen. Diese Untersuchungen wurden in den USA Vorbild zur Untersuchung der Zusammensetzung der eigenen Erdölvorkommen.

Chronologie

1838Geboren am 22. Dezember in Knjaginino (bei Gorkij)
1856Studium an der staatswissenschaftlichen Fakultät Kazan
1865Magister
1865Studium in Heidelberg bei Erlenmeyer, Berlin und Leipzig bei Kolbe
1869Promotion
1867Dozent in Kazan
1869außerordentlicher Professor an der Universität Kazan
1870 - 1871Professor an der Universität Kazan
1871Professor an der Universität Odessa
1873 - 1893Direktor des Chemischen Instituts der Universität Moskau
1893Emeritierung und weitere private Arbeiten
1904Gestorben am 11. Februar in Moskau

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

HX-Addition an AlkineLevel 210 min.

ChemieOrganische ChemieAlkine

Eine kurze Einführung zu den Alkinen. Eine Beschreibung der Addition von HX an Alkine und ein Vergleich mit der HX-Addition an Alkene. Es wird auch die Halogenaddition an Alkine behandelt.

Reaktionen der Alkene mit HalogenenLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieAlkene

Die Addition von Halogenen an Alkene wird ausführlich samt Mechanismus und der Stereochemie behandelt.