zum Directory-modus

Thomas Martin LowryZoomA-Z

Biographie

Geboren
26. Oktober 1874 in Low Moore, England
Gestorben
02. November 1936 in Cambridge

Thomas Martin Lowry studierte Chemie und entdeckte 1898 die Änderung des optischen Drehwinkels bei Nitro-d-Campher mit der Zeit. Dieses Phänomen beschrieb er mit dem Begriff Mutarotation.

In seiner Laufbahn als Wissenschaftler dozierte er Chemie am Westminster Training College, war Leiter und Professor der chemischen Abteilung der Guy’s Hospital Medical School und Lehrstuhlinhaber für Physikalische Chemie an der Universität Cambridge.

Er forschte über die Veränderung der Optischen Drehung, die durch säure- und basenkatalysierte Reaktionen bei Campher-Derivaten verursacht werden. 1923 formulierte und veröffentlichte er seine Definition einer Säure-Base-Theorie.

Chronologie

1874Geboren am 26. Oktober in Low Moore, England
1893 Chemiestudium in London
1999Promotion an der Universität London
1896 - 1913 Assistent bei Armstrong
1904 - 1913Dozent für Chemie am Westminster Training College
1913Ruf zum Professor für Chemie an die Universität London
1920Professor für physikalische Chemie an der Universität Cambridge
1936Gestorben am 02. November in Cambridge