zum Directory-modus

Fachgebiet - Biochemie

Ein Loop (von englisch loop "Schleife, Krümmung") ist ein schleifenförmiges Sekundärstrukturelement innerhalb von Proteinstrukturen. Unter Loop-Bereichen versteht man im weitesten Sinn alle Bereiche, die nicht als α-Helix oder β-Faltblatt angesprochen werden können. Solche Loop-Bereiche kommen ganz überwiegend an der Oberfläche eines Proteins vor und sind weniger einheitlich strukturiert und daher schwerer klassifizierbar als Helices- oder Faltblatt-Bereiche. Loops treten in vielen Struktur-Motiven und Supersekundär-Strukturen von Proteinen auf, z.B. beim so genannten Helix-Loop-Helix-Motiv (kurz: HLH-Motiv), in dem auf eine Helix ein Loop folgt, der schleifenförmig die Richtung der Polypeptidkette ändert und die erste Helix mit einer nachfolgenden verbindet.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

4.4 - Grippe - Neuraminidase - Aktives ZentrumLevel 490 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

In dieser Lerneinheit wird die Struktur des Enzyms Neuraminidase, eines der beiden Influenza-Oberflächen-Antigene, und seines aktiven Zentrums ausführlich behandelt. Außerdem werden die Wechselwirkungen zwischen der Influenza-Neuraminidase und ihrem natürlichen Substrat Sialinsäure detailliert beschrieben.

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)Level 4100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Influenza. Sie enthält sowohl allgemeine Informationen zum Thema Grippe wie auch detaillerte Beschreibungen des Aufbaus von Influenza-Viren und deren Lebenszyklus. Außerdem wird die Struktur eines der beiden Influenza-Oberflächenantigene, das Protein Neuraminidase und dessen aktives Zentrum, ausführlich behandelt. Den Abschluss bildet die Erläuterung der Entwicklung eines antiviralen Grippemedikamentes, Zanamivir, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört.