zum Directory-modus

Fritz Wolfgang LondonZoomA-Z

Biographie

Geboren
07. März 1900 in Breslau
Gestorben
30. März 1954 in Durham

Fritz Wolfgang London wurde am 07.03.1900 in Breslau geboren. Er studierte Philosophie an den Universitäten Bonn, Frankfurt am Main und München, wo er 1921 promovierte. Anschließend arbeitete London als Lehrer, kehrte aber 1925 an die Universität München für ein Physikstudium zurück. 1928 wurde er Assistent bei Schrödinger in Berlin. 1933 emigrierte London und arbeitete bis 1936 an der Universität Oxford. Ab 1939 lehrte er als Professor für Theoretische und Physikalische Chemie an der Universität in Durham.

Zusammen mit John Clarke Slater, Heinrich Heitler und Linus Pauling stellte Fritz Wolfgang London die Valenzbindungs-Methode auf.

Chronologie

1900 Geboren am 07. März in Breslau
Philosophiestudium an den Universitäten Bonn, Frankfurt am Main und München
1921Promotion
1925Physikstudium in München
1921Lehrer
1928Assistent bei Schrödinger in Berlin
1933 - 1936Tätigkeiten an der Universität München
1939Professor für theoretische und physikalische Chemie an der Universität Durham
1954Gestorben am 30. März in Durham