zum Directory-modus

John Newport LangleyZoomA-Z

Biographie

Geboren
. 1852 in Exeter (Grafschaft Devon, England)
Gestorben
. 1925 in Cambridge

John Langley war ein britischer Physiologe und lange Zeit an der Universität Cambridge als Professor tätig.

Er führte Ende des 19. Jahrhunderts etwa gleichzeitig mit Paul Ehrlich, jedoch unabhängig von ihm das Konzept eines biologischen Rezeptors ein und gehört damit zu den Begründern der Rezeptor-Theorie der Signalübertragung. Seine Arbeiten betrafen hauptsächlich das autonome Nervensystem und die Funktionsweise von Drüsen. Aus zahlreichen Versuchen mit Herzmuskelgewebe und seiner Beeinflussbarkeit durch Substanzen wie Nicotin und Curare zog er den Schluss, dass diese Verbindungen die Muskelfasern nicht direkt beeinflussen, sondern auf eine "receptive substance" einwirken, die den Effekt an die Muskelfasern weiter vermitteln.

Chronologie

1852Geboren am . in Exeter (Grafschaft Devon, England)
1874Abschluss in Naturwissenschaften an der Universität Cambridge
1880Professor für Physiologie an der Universität Cambridge
1925Gestorben am . in Cambridge