zum Directory-modus

LADMEZoomA-Z

Fachgebiet - Pharmakokinetik

Die Abkürzung LADME (englisch für "Liberation, Absorption, Distribution, Metabolism, Excretion") beschreibt in der Pharmakokinetik sämtliche Prozesse, die ein Arzneistoff im Organismus durchläuft. Dazu gehören die Freisetzung (Liberation), die Aufnahme (Absorption), die Verteilung (Distribution), der Metabolismus (Metabolism) und die Ausscheidung (Excretion).

Liegt der Wirkstoff nicht in bereits gelöster Form in dem Arzneimittel vor, ist die Freisetzung der erste Schritt, gefolgt von der Aufnahme des Wirkstoffes in die Blutbahn. Zirkuliert der Wirkstoff in der Blutbahn, beginnt die Verteilung. Der Wirkstoff wird an verschiedenen Orten im Organismus um- und abgebaut, d.h. metabolisiert, mit dem Ziel den Stoff aus dem Körper auszuscheiden. Die Ausscheidung eines Arzneistoffes und seiner Metaboliten erfolgt hauptsächlich über die Nieren und den Urin. Geringere Teile gelangen über die Gallenflüssigkeit in den Dünndarm und werden mit dem Stuhl ausgeschieden. Genaue Kenntnisse dieser Prozesse gehören zur Entwicklung eines neuen Medikaments und helfen während einer Therapie, die genaue Dosierung zu ermitteln.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Pharmakokinetik: Begriffe und GrundlagenLevel 120 min.

ChemiePhysikalische ChemieKinetik

Die wichtigsten Begriffe der Pharmakokinetik werden eingeführt.