zum Directory-modus

Albert LadenburgZoomA-Z

Biographie

Geboren
02. Juli 1842 in Mannheim
Gestorben
15. August 1911 in Breslau

Ladenburg forschte auf dem Gebiet der organischen Verbindungen des Siliciums und Zinns sowie der Theorie und Aufklärung der Struktur organischer Verbindungen. 1869 wies Ladenburg die Gleichwertigkeit der sechs Wasserstoff-Atome im Benzol nach und stellte als Alternative zu Kekulés Strukturvorschlag eine Prismenformel des Benzols auf. Ab 1879 widmete er sich der Alkaloidforschung, u.a. synthetisierte er Atropin.

Chronologie

1842Geboren am 02. Juli in Mannheim
Besuch des Polytechnikums in Karlsruhe
1860Studium der Chemie, Mathematik und Physik an der Universität Heidelberg
1862 - 1863Studium in Berlin
1863Promotion
1865Studium in Gent bei Kekulé
1866 - 1868Studium in Paris
1868Habilitation in Heidelberg
1872Außerordentlicher Professor an der Universität Kiel
1873Professor an der Universität Kiel
1911Gestorben am 15. August in Breslau