zum Directory-modus

Fachgebiet - Materialwissenschaft, Makromolekulare Chemie

Lösemittelbasierte Lacke bestehen aus Polymeren als Bindemittel in einem Lösemittel, oft mit Farbpigmenten und verschiedenen Hilfsmitteln. Das Lösemittel verdampft, bis der Lack einen geschlossenen Film bildet. Dispersionsanstriche bilden aus einem wässrigen System durch physikalische Trocknung einen wasserfesten Film. Die Filmbildung erfolgt dabei durch Verlaufen unter der Scherkraft der als Kügelchen dispergierten Polymerteilchen. Die Eigenschaften wie Stabilität, Fließverhalten, Benetzungsvermögen, Mischbarkeit der Kunststoffdispersionen und Haftung, Härte und Quellbarkeit der Anstriche werden entscheidend auch durch Hilfsstoffe beeinflusst, die zur Herstellung der Kunststoffdispersionen benötigt werden. Dies sind insbesondere Emulgatoren und Schutzkolloide.

Siehe auch: Wasserlack , Pulverlack

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Polyurethane III - Verschiedene FormenLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Verschiedene Formen von Polyurethan-Werkstoffen (außer Schaumstoffen) und ihre Anwendungen werden beschrieben: Elastomerfasern, Kautschuke, Lacke, Gießharze und Beschichtungen.

PolyacrylateLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Struktur, Eigenschaften, Herstellung und Anwendungen der Polyacrylate werden beschrieben. Da sie hauptsächlich als Lacke und Klebstoffe eingesetzt werden, wird kurz auf die erforderlichen Eigenschaften dieser Werkstoffe eingegangen.

Polymere Netzwerke - EinführungLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere Netzwerke

In dieser Lerneinheit wird der Aufbau von polymeren Netzwerken beschrieben. Beispiele für kovalente, ionische und physikalische Netzwerke werden aufgeführt und der Zusammenhang zwischen dem Vernetzungsgrad und den Eigenschaften der Polymere erläutert.

LackeLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere Netzwerke

Die Filmbildung von chemisch trocknenden Lacken ist ein alltägliches Beispiel für Vernetzungsreaktionen von Polymeren. Es werden lösemittel- und wasserbasierte Lacke sowie Pulverlacke vorgestellt.

AutolackierungLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere Netzwerke

Als wichtiges und technisch anspruchsvolles Lackierverfahren wird die Autolackierung in ihren einzelnen Schritten beschrieben. Dabei wird etwas ausführlicher auf die Elektrotauchlackierung eingegangen.