zum Directory-modus

LösungspolymerisationZoomA-Z

Fachgebiet - Makromolekulare Chemie

Bei der Lösungspolymerisation wählt man ein Lösemittel, in dem sowohl die Monomere als auch die aus ihnen resultierenden Polymere löslich sind. Die Vorteile dieses Verfahrens sind leichtes Abführen der Reaktionswärme und die Möglichkeit zur kontinuierlichen Prozessführung. Die Nachteile sind vor allem die hohen Viskositäten bei hohen Polymerkonzentrationen, die hohen Polymerisationsgrade bzw. hohen Umsätze sowie die schwierige Entfernung von restlichem Lösemittel bei der Isolierung der Polymere. Die Lösungspolymerisation wird vor allem zur Herstellung von gebrauchsfertigen Polymerlösungen eingesetzt, z.B. für Lacke, Klebstoffe und Imprägniermittel.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

PolyacrylsäureLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Struktur und Eigenschaften von Polyacrylsäure werden vorgestellt. Besonderes Augenmerk wird auf die Superabsorber-Eigenschaft gelegt. Sie bewirkt, dass sich das Polymer mit großen Wassermengen voll saugen kann. Dies ermöglicht u.a. den Einsatz in Babywindeln. Verschiedene Möglichkeiten der technischen Synthese von Polyacrylsäure werden vorgestellt.

PolyacrylnitrilLevel 220 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Polyacrylnitril wird durch Fällungs- oder Lösungspolymerisation synthetisiert und hauptsächlich durch Verspinnen zu Fasern verarbeitet. Einige Einsatzgebiete für Polyacrylnitril-Fasern werden aufgezählt. Als Beispiel wird die Gewinnung von Kohlenstoff-Fasern aus Polyacrylnitril-Gewebe beschrieben.

Polymethylmethacrylat PMMALevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Struktur, Eigenschaften und Verwendung von Polymethylmethacrylat (PMMA, Plexiglas) werden in dieser Lerneinheit dargestellt. Die Varianten der technischen Herstellung von PMMA sind vielfältig: Sowohl Substanzpolymerisation (für Platten und Rohre) als auch Perlpolymerisation (für Granulat) und Emulsionspolymerisation (für Dispersionen) oder Lösungspolymerisation sind wichtige Produktionsverfahren.

Einführung in die ReaktionstechnikLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionstechnik

Bedingt insbesondere durch die hohen Molmassen treten bei der technischen Durchführung von Polymerisationsreaktionen eine Reihe von Problemen auf, die besondere verfahrenstechnische Maßnahmen erforderlich machen. Die Lerneinheit erläutert die auftretenden Probleme. Die Lösungen werden dann in den weiterführenden Lerneinheiten behandelt.

LösungspolymerisationLevel 25 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerisationsverfahren

Bei der Lösungspolymerisation wird ein in Lösemitteln (Wasser oder organische Lösemittel) lösliches Monomer in ein Polymer überführt, das ebenfalls im jeweiligen Lösemittel löslich ist. Die Lerneinheit erklärt die Lösungspolymerisation mit ihren Vor- Und Nachteilen.