zum Directory-modus

Stephanie Louise KwolekZoomA-Z

Biographie

Geboren
31. Juli 1923 in New Kensington, Pennsylvania, USA

Nach ihrem Chemieabschluss am Carnegie Institute of Technology wollte Stephanie Kwolek eigentlich Medizin studieren. Um dies zu finanzieren, trat sie eine Stelle bei DuPont an. Die Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Tieftemperatur-Polykondensationsprozesse und die Suche nach neuen Polymerfasern faszinierten sie bald so sehr, dass sie ihre ursprünglichen Pläne aufgab.

Beim Experimentieren mit aromatischen Polyamiden machte sie 1965 eine merkwürdige Entdeckung: Wurden diese neuen Polykondensate für Spinnversuche in Lösung gebracht, so ergab sich anstatt der üblichen klaren, etwas zähen Masse eine trübe, leicht bewegliche, "Buttermilch-artige" Flüssigkeit. Der für die Spinnexperimente zuständige Mitarbeiter musste erst überredet werden, seiner Versuchsanlage dieses Fluid zuzumuten. Er befürchtete, dass die Trübung von Partikeln herrührte, die die Spinndüsen verstopfen würden. In Wirklichkeit handelte es sich jedoch um Flüssigkristalle. Wie Stephanie Kwolek bereits geahnt hatte, erhielt sie ohne Probleme Aramid-Fasern von sehr hoher Stärke und Steifigkeit.

Erst 1971 kamen die Ergebnisse dieser Forschungsarbeiten unter dem Namen Kevlar auf den Markt. Das Produkt wird seitdem für feuer- und kugelsicheres Gewebe, Unterwasserkabel, Bremsbeläge, Raumfahrtanwendungen, Boote und Fallschirme verwendet.

Kwolek erhielt viele Auszeichnungen für ihre Arbeit. 1995 wurde sie in die amerikanische National Inventors Hall of Fame aufgenommen. 1996 erhielt sie die National Medal of Technology und 1997 die Perkin Medaille der American Section of the Society of Chemical Industry. Sie engagiert sich auch in der Förderung von Naturwissenschaftlerinnen und in Projekten, die Wissenschaft Kindern nahe bringt.

US Patent Optically Anisotropic Aromatic Polyamide Dopes and Oriented Fibers Therefrom Kevlar, Patent Number 3,819,587; re. 30,352

Chronologie

1923Geboren am 31. Juli in New Kensington, Pennsylvania, USA
- 1946Bachelor of Science nach Chemie Studium am Carnegie Institute of Technology der Carnegie Mellon Universität.
1946 - 1986Mitarbeiterin bei der DuPont Company, Buffalo, New York
Gestorben am . in