zum Directory-modus

Kubelka-Munk-TheorieZoomA-Z

Fachgebiet - Optik

Die Kubelka-Munk-Theorie ist ein phänomenologischer Ansatz zur Beschreibung des Strahlungstransports in Medien mit streuenden und/oder absorbierenden Eigenschaften. Stark vereinfachend wird nur der Lichtdurchgang in zwei Richtungen, nämlich senkrecht in das Medium hinein und entgegengesetzt gerichtet wieder hinaus, betrachtet. In weiteren entscheidenden Annahmen wird davon ausgegangen, dass die Streuung isotrop erfolgt und die Lichtverteilung innerhalb der Schicht aufgrund von Vielfachstreuprozessen einen rein diffusen Charakter besitzt.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Optische EigenschaftenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Die Bestimmung der verschiedenen optischen Eigenschaften von polymeren Werkstoffen wird dargestellt. Hier spielen Brechungsindex, Polarisation und Doppelbrechung, Remission und Transmission, Glanz und Farbe eine Rolle.