zum Directory-modus

KonversionsverfahrenZoomA-Z

Fachgebiet - Technische Chemie, Anorganische Chemie

Der Name Konversationsverfahren kommt aus dem Lateinischen und leitet sich vom lat.: convertere = umwandeln ab. Es ist ein Verfahren zur Darstellung von Kaliumnitrat (Salpeter bzw. Kalisalpeter), KNO3, durch Umwandlung von Chilesalpeter, NaNO3, mit Kaliumchlorid, KCl:KCl und NaNO3 werden in heißem Wasser gelöst, anschließend das beim Abkühlen zuerst auskristallisierende Natriumchlorid, NaCl, abgetrennt. Beim Einengen und weiteren Abkühlen fällt dann sehr reiner Konvertsalpeter aus:

NaNO3+KClKNO3+NaCl

Die Ausgangsverbindungen bilden ein reziprokes Salzpaar, das durch doppelte Umsetzung (Metathese) zu den Reaktionsprodukten KNO3 und NaCl führt.

Fachgebiet - Technische Chemie, Produktionstechnik

Noch in der Erprobung befindliches technisches Entgasungs-Vergasungs-Verfahren zur thermischen Behandlung von Siedlungsabfällen bzw. Restmüll. Der zerkleinerte Abfall wird dabei zunächst bei 500°C unter Luftabschluss der Pyrolyse (Entgasung) unterworfen, die brennbaren Komponenten anschließend der Vergasung unter Sauerstoffzufuhr bei 2000°C zugeführt. Die entstehenden Synthesegase können stofflich oder zur Energiegewinnung genutzt werden.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

KaliumLevel 120 min.

ChemieAnorganische ChemieChemie der Elemente

Diese Lerneinheit gibt einen Überblick über das Alkalimetall Kalium einschließlich Vorkommen, Gewinnung, Eigenschaften, Reaktionsverhalten und Verwendung des Elements sowie ausgesuchter Verbindungen.