zum Directory-modus

kolligative VerfahrenZoomA-Z

Fachgebiet - Physikalische Chemie

Kolligative Verfahren sind Verfahren, deren Messergebnis nur von der Zahl der gelösten Partikel, nicht aber von deren Art abhängig ist. Die Partikel können sowohl Einzelmoleküle als auch Assoziate sein. Beispiele dafür sind Membran- und Dampfdruckosmometrie, Kryoskopie (Messung der Gefrierpunkterniedrigung) und Ebullioskopie (Messung der Siedepunkterhöhung).

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Einführung in die Molmassenbestimmung von PolymerenLevel 220 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymeranalytik

Die verschiedenen Methoden zur Molmassenbestimmung von Polymeren werden in einer Übersicht vorgestellt und charakterisiert. Zahlen- und Gewichtsmittel der Molmasse werden verglichen.