zum Directory-modus

Friedrich Wilhelm Georg KohlrauschZoomA-Z

Biographie

Geboren
14. Oktober 1840 in Rinteln
Gestorben
17. Januar 1910 in Marburg

Kohlrausch war in den Jahren 1895-1905 als Präsident der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt in Charlottenburg tätig und Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin; er wurde 1899 zum ordentlichen Honorarprofessor an der Berliner Universität ernannt.

Seine Arbeiten zur Theorie von Messverfahren und Instrumenten, konzentrieren sich im Wesentlichen auf die elektrischen und magnetischen Eigenschaften (Bestimmung des Ohms und des elektrochemischen Äquivalents), die Lösungen, besonders deren Leitvermögen, darüber hinaus die Thermoelektrizität und Wärmeleitung, die Totalreflexion des Lichts und die Elastizität.

Chronologie

1840Geboren am 14. Oktober in Rinteln
Studium in Erlangen und Göttingen
1864Dozent des Physikalischen Vereins in Frankfurt am Main
1867außerordentlicher Professor in Göttingen
1870ordentlicher Professor am Polytechnikum in Zürich
1871Professor in Darmstadt
1875Professor in Würzburg
1888Professor in Straßburg
1910Gestorben am 17. Januar in Marburg