zum Directory-modus

KohlenmonoxidZoomA-Z

Fachgebiet - Anorganische Chemie, Toxikologie

Auch Kohlenstoffmonoxid, Kohlenoxid.

Chemische Verbindung zwischen Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Formel: CO, relatives Molekülgewicht: 28,01 gmol-1 . Farb- und geruchloses, giftiges Gas, etwas leichter als Luft, verbrennt mit bläulicher Flamme zu Kohlendioxid (Anwendung als Heizgas), von großer Bedeutung als Synthesebaustein in der anorganischen und organischen Chemie (z.B. Synthese von Methanol, Carbonsäuren, Katalysatoren). Die Herstellung im Labor erfolgt durch Zersetzung von Ameisensäure mit heißer konzentrierter Schwefelsäure oder Phosphorsäure:

HCOOHKatalysatorH2O+CO

In der Technik erfolgt die Gewinnung von Kohlenmonoxid über die Synthese von Generatorgas oder Wassergas, es fällt in bestimmten großtechnischen Verfahren aber auch als Abgas an. Kohlenmonoxid gehörte bis zur Einführung des Abgaskatalysators zu den verkehrsbedingten Hauptschadstoffkomponenten. Die Toxizität beruht auf der im Vergleich zum Sauerstoff wesentlich höheren Komplexbildungstendenz zum Hämoglobin – Kohlenmonoxid bindet über 250mal fester an Hämoglobin als Sauerstoff.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Gift und GegengiftLevel 115 min.

ChemieOrganische ChemieSubstanzen

Ausgewählte bekannte Gifte aus verschiedenen Bereichen des Lebens und ihre jeweiligen Gegengifte werden vorgestellt.