zum Directory-modus

Emil KnoevenagelZoomA-Z

Biographie

Geboren
18. Juni 1865 in Linden (Hannover)
Gestorben
11. August 1921 in Berlin

Knoevenagel betrieb physikalisch-chemische Untersuchungen und beschäftigte sich mit anorganischen und organischen Stoffen.

Er forschte mit den 1,5-Diketonen und deren Umwandlung zu Pyridinen und vor allem Hydro-Aromaten.

Der Sohn eines Chemikers entdeckte die nach ihm benannte Knoevenagelsche Synthese.

Chronologie

1865Geboren am 18. Juni in Linden (Hannover)
1884Studium an der TH Hannover
1886 - 1889Universität Göttingen
1889Promotion
1889Assistent von Viktor Meyer
1892Habilitation an der Universität Heidelberg
1896außerordentlicher Professor für organische Chemie an der Universität Heidelberg
1921Gestorben am 11. August in Berlin