zum Directory-modus

Har Gobind KhoranaZoomA-Z

Biographie

Geboren
09. Januar 1922 in Raipur (Punschab; Indien, heute Pakistan)

Khorana gilt als ausgezeichneter Experimentator. Ihm gelang die erste chemische Synthese von Oligonucleotiden. Geprägt durch die Phosphorsäurechemie von Alexander Todd (Chemie-Nobelpreis 1957) entwickelte Khorana alle Schutzgruppen für die verschiedenen Basen. Besonders hervorzuheben ist die Trityl-Gruppe, die er in Zusammenarbeit mit seinem Schüler und späteren Nobelpreisträger Michael Smith (Chemie-Nobelpreis 1993) entwickelt hat und die auch heute noch bei jeder Oligonucleotid-Synthese verwendet wird. Khorana synthetisierte die Oligonucleotide, die für die Entschlüsselung des genetischen Codes notwendig waren. Schließlich gelang ihm mit der Synthese eines Gens für eine tRNA die erste Total-Synthese eines Gens. Heute werden mit seiner Chemie alle Oligonucleotide für die PCR hergestellt.

Chronologie

1922Geboren am 09. Januar in Raipur (Punschab; Indien, heute Pakistan)
1939 - 1945Studium an der Pundschab Universität in Lahore (Indien)
1945 - 1948Promotion an der Universität von Liverpool (England)
1948 - 1949Postdoc bei Vladimir Prelog (Chemie-Nobelpreis 1975) an der ETH Zürich
1950 - 1952Stipendiat an der Universität von Cambridge (England) bei Alexander Todd (Chemie-Nobelpreis 1957) - Beginn der Arbeiten mit Nucleinsäuren
1952 - 1960Research Fellow und Laborleiter an der Universität von Vancouver (Kanada)
1968Medizin-Nobelpreis gemeinsam mit Nirenberg
1960 - 1970Full Professor an der Universität von Wisconsin in Madison, WI (USA)
1970Full Professor für Biologie und Chemie am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, MA (USA)
Gestorben am . in