zum Directory-modus

IsomerisierungZoomA-Z

Fachgebiet - Stereochemie

Mit der Isomerisierung (Isomerisation) werden Vorgänge bezeichnet, bei denen durch die intramolekular verlaufende Umwandlung einer chemischen Verbindung, deren Isomer erzeugt wird. Diese Reaktionen verlaufen nach thermischer, katalytischer oder photochemischer Anregung. Je nach Reaktionstyp werden Umlagerung, Racemisierung, Topomerisierung, Tautomerie und Epimerisierung unterschieden.

Siehe auch: Isomerieformen

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Alkine - Reaktionen und DarstellungLevel 120 min.

ChemieOrganische ChemieAlkine

Diese Lerneinheit gibt einen Überblick über die Darstellungs- und Reaktionsmöglichkeiten von Alkinen. Auch die Isomerisierung wird betrachtet.