zum Directory-modus

Inverse SpinelleZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie

In inversen Spinellen sind die A- und B-Ionen teilweise vertauscht - 1/8 der Tetraederplätze sind durch B und die Hälfte der Oktaederlücken durch A und B belegt. So werden z.B. im Magnetit, Fe3O4 (= (Fe(III)2Fe(II)O4), in der kubisch dichtesten Packung derCouldn't accept input NUMBER ["2"]O2^--Ionen die Tetraederlücken zu 1/8 von Fe3+-Ionen und die Oktaederplätze zu je 1/4 von Fe2+- und Fe3+-Ionen besetzt.

Siehe auch: Spinell-Struktur , Spinell