zum Directory-modus

InhibitorZoomA-Z

Fachgebiet - Chemie, Makromolekulare Chemie

Ein Inhibitor (lateinisch inhibere "anhalten") ist ein Stoff, der eine chemische Reaktion unterbindet. Meist werden Inhibitoren eingesetzt, um Radikal-Kettenreaktionen wie z.B. Autoxidationen oder radikalische Polymerisationen abzubrechen. Bei diesen Reaktionen wirken Inhibitoren als Radikalfänger. Ein häufig eingesetzter Inhibitor mit radikalfangender Wirkung ist das 2,6-Di-tert-butyl-4-methylphenol.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Kinetik der EnzymhemmungLevel 245 min.

BiochemieStoffwechselBiokatalyse

Beschreibung einiger Möglichkeiten der reversiblen und irreversiblen Enzymhemmung: Unterscheidung zwischen kompetitiver, nicht-kompetitiver und unkompetitiver Hemmung und deren Kinetik. Suizid-Inhibitoren als Beispiel für irreversible Hemmung.

Krankheiten des NervensystemsLevel 260 min.

BiochemieMedizinische Chemie und BiochemiePathobiochemie

Es werden wichtige Vetreter von Neurotoxinen, einige Ionenkanal-Krankheiten, sowie das Parkinson-Syndrom und die Alzheimer-Krankheit vorgestellt.

4.5 - Grippe - Das Grippemedikament ZanamivirLevel 490 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

In dieser Lerneinheit wird die Entwicklung des antiviralen Grippemedikamentes Zanamivir beschrieben, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört. Dabei spielten computergestützte Methoden des Molecular Modellings eine herausragende Rolle. Zum Abschluss werden die molekularen Wechselwirkungen zwischen Zanamivir und der Influenza-Neuraminidase detailliert erläutert.

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)Level 4100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Influenza. Sie enthält sowohl allgemeine Informationen zum Thema Grippe wie auch detaillerte Beschreibungen des Aufbaus von Influenza-Viren und deren Lebenszyklus. Außerdem wird die Struktur eines der beiden Influenza-Oberflächenantigene, das Protein Neuraminidase und dessen aktives Zentrum, ausführlich behandelt. Den Abschluss bildet die Erläuterung der Entwicklung eines antiviralen Grippemedikamentes, Zanamivir, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört.

Absättigung von PolymerradikalenLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionsmechanismen

Durch Abbruchreaktionen und Übertragungen entstehen aus Polymerradikalen inaktive Polymermoleküle. Beim Abbruch geht die Radikaleigenschaft verloren. Bei der Übertragung wird die Radikaleigenschaft auf ein anderes Molekül übertragen. Beide Reaktionen werden hier im Detail vorgestellt und anhand des Beispiels der Styrolpolymerisation veranschaulicht.