zum Directory-modus

IndikatorZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie, Analytische Chemie

Abb.1
Indikatoren

Indikatoren (lat.: indicare = anzeigen) dienen zur Anzeige von sonst visuell nicht verfolgbarer Abläufe bzw. zur Anzeige eines bestimmten Zustandes.

In der Chemie ist ein Indikator sehr häufig ein organischer Farbstoff, dessen Farbe von dem jeweiligen Zustand (z.B. pH-Wert, Redoxpotential, Anwesenheit bestimmter Ionen in der Lösung) abhängig ist. Diese Abhängigkeit beruht darauf, dass er mit der Lösung in einen chemischen Gleichgewicht steht. Durch die Änderung des Zustandes der Lösung (z.B. pH-Wert) wird das Gleichgewicht des Indikators ebenfalls verschoben und er ändert in einem gewissen Umschlagbereich seine Farbe.

Häufig finden sie bei Titrationen Anwendung. Man unterscheidet u.a. pH-, Redox-, Komplexbildungs-Indikatoren.

Siehe auch: Farbindikator

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Strukturformeln von FarbindikatorenLevel 130 min.

ChemieAllgemeine ChemieSäure-Base-Reaktionen

Strukturformeln von Indikatoren.

TitrimetrieLevel 115 min.

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

Die Titrimetrie ist eine Methode zur quantitativen chemischen Analyse. Somit ist das Ziel dieser Methode die Beantwortung der Frage nach der Menge eines gesuchten Stoffes in einer Probensubstanz.

Säure-Base-IndikatorenLevel 240 min.

ChemieAllgemeine ChemieSäuren und Basen

In dieser Lerneinheit lernen Sie Farbindikatoren, Mischindikatoren und eine Auswahl von Indikatoren für Titrationen kennen.