zum Directory-modus

HydrophobieZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie

Hydrophob bedeutet wörtlich wassermeidend. Entsprechend beschreibt der Begriff Hydrophobie die Eigenschaft von Molekülen oder Molekülgruppen, keine ausgeprägten Wechselwirkungen mit polaren Gruppen zu zeigen und sich stattdessen lieber in die Nähe anderer hydrophober Gruppen zu begeben Wasser meidende ganze Moleküle und Oberflächen werden ebenfalls als hydrophob bezeichnet.

Die Zusammenlagerung hydrophober Molekülteile ist z.B. als Bildung von Micellen oder orientierte Adsorption an Grenzflächen beobachtbar. Typische hydrophobe Gruppen sind langkettige oder aromatische Kohlenwasserstoffreste.

Das Gegenteil der Hydrophobie ist die Hydrophilie.

Siehe auch: lipophil

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Strukturbasiertes WirkstoffdesignLevel 260 min.

PharmaziePharmazeutische ChemieWirkstoffdesign

Im Gegensatz zum kombinatorischen Ansatz des Wirkstoffdesigns, der auf dem Screening einer großen Zahl von Verbindungen beruht, die nach dem Zufallsprinzip synthetisiert wurden, beruht das strukturbasierte Design, wie der Name schon sagt, auf der Kenntnis der Struktur des Targets und/oder anderer bereits bekannter Wirkstoffe. Im ersten Fall steht daher das Screening, im zweiten Fall das Design im Vordergrund. Der strukturbasierte Ansatz wird daher auch als rationales oder gezieltes Wirkstoffdesign bezeichnet. Er beruht auf der grundlegenden Annahme, dass die Wirkung einer Substanz von ihrer mehr oder weniger intensiven Bindung an das Target-Molekül herrührt. Man nimmt weiter an, dass sich die beiden Moleküle in dieser als aktiv oder gebunden bezeichneten Konformation sowohl geometrisch als auch chemisch zueinander komplementär verhalten und dadurch die Bioaktivität bedingen. In den meisten Fällen erreicht eine Substanz nur dann eine biologische Wirkung, wenn sie sich in die spezifische Bindungstasche eines Targets einpasst und andockt (z.B. im aktiven Zentrum eines Enzyms) und damit den Zugang des natürlichen Liganden unterbindet.

Schwache Wechselwirkungen in biologischen SystemenLevel 145 min.

BiochemieChemische GrundlagenAllgemeine chemische Grundlagen

Einleitende Lerneinheit, die chemisch-physikalische Vorgänge unter biochemischen Aspekten erläutert.

WasserLevel 140 min.

BiochemieChemische GrundlagenAllgemeine chemische Grundlagen

Einleitung und Grundlagen