zum Directory-modus

HydrometallierungZoomA-Z

Fachgebiet - Metallorganische Chemie

Hydrometallierungen sind Insertionen von Olefinen und Acetylenen in Metall-Wasserstoff-Bindungen unter Bildung von Alkyl- bzw. Vinylmetallverbindungen.

Abb.1
M = B, Al, Si, Zr, ...

Die Reaktionen verlaufen stereoselektiv im Sinne von cis-Additionen. Die Rückreaktionen sind β-Wasserstoffeliminierungen, die insbesondere bei Alkylübergangsmetallverbindungen sehr bereitwillig ablaufen können.

Hydroborierungen sind 1956 von H. C. Brown entdeckt worden (Nobelpreis 1979).