zum Directory-modus

hydrolytische LactampolymerisationZoomA-Z

Fachgebiet - Makromolekulare Chemie

Die hydrolytische Lactampolymerisation ist das bedeutendste technische Verfahren zur Herstellung von Polymid 6 (Perlon). Bei dieser hydrolytischen Ringöffnungspolykondensation wird eine Suspension von ε-Caprolactam in Wasser mit Essigsäure auf Temperaturen oberhalb des Schmelzpunkts von Polyamid 6 (220 °C), erhitzt. Ein kleiner Teil der Lactammoleküle öffnet sich dabei zur ε-Aminocapronsäure. Diese initiiert die Polykondensation.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

PolyamidfasernLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Hier werden die bekanntesten aliphatischen Polyamidfasern Nylon und Perlon vorgestellt. Zusätzlich werden die Eigenschaften aromatischer Polyamidfasern anhand von Kevlar erläutert.