zum Directory-modus

Albert HofmannZoomA-Z

Biographie

Geboren
11. Januar 1906 in Baden (Kanton Aargau, Schweiz)
Gestorben
29. April 2008 in Burg (Kanton Basel-Land, Schweiz)

Nach seinem Chemie-Studium begann Hofmann 1930 für das Pharma-Unternehmen Sandoz in Basel zu arbeiten. Seine Forschungen beschäftigten sich hauptsächlich mit einer Reihe von Naturstoffen und ihren pharmakologischen Wirkungen.

1938 synthetisierte er erstmals Lysergsäurediethylamid (LSD), stellte die Arbeiten mit diesem Stoff jedoch nach einigen wenig erfolgreichen Testreihen zunächst wieder ein. 1943 nahm er die Arbeiten mit LSD wieder auf, da er dessen pharmakologisches Potenzial für noch nicht ausgeschöpft hielt. Nachdem er eine geringe Menge der Substanz versehentlich zu sich genommen hatte, entschloss er sich zu einem gezielten Selbstversuch, um die Wirkung an sich zu testen. Diese Episode und seine durch LSD ausgelösten halluzinatorischen Erlebnisse beschrieb er eindrücklich in mehreren eigenen Publikationen.

Chronologie

1906Geboren am 11. Januar in Baden (Kanton Aargau, Schweiz)
1924 - 1926kaufmännische Lehre im väterlichen Betrieb
1926 - 1930Studium und Promotion in Chemie an der Universität in Basel
1930 - 1971Angestellter beim Baseler Pharma-Unternehmen Sandoz
1938erstmalige Synthese von LSD
1943Wiederaufnahme der Forschungen mit LSD, Selbstversuche mit halluzinatorischen Erlebnissen
2008Gestorben am 29. April in Burg (Kanton Basel-Land, Schweiz)