zum Directory-modus

Hippokrates von KosZoomA-Z

Biographie

Geboren
. um 460 v. Chr. in Insel Kos (Griechenland)
Gestorben
. um 375 v. Chr. in Larissa (Thessalien/Griechenland)

Hippokrates von Kos war ein berühmter Arzt der Antike. Er begründete die empirisch-rationale (wissenschaftliche) Medizin und legte deren theoretische und praktische Grundsteine. Gleichzeitig war er ein Zeitgenosse Platons. Hippokrates wurde als Sohn eines Arztes (Herakleidas) um 460 v. Chr. auf der Insel Kos geboren. Die Hippokrates waren vom Geschlecht der so genannten Asklepiaden, die sich dem Heilgott Äskulap verschrieben hatten. Schon sehr früh wurde Hippokrates durch seinem Vater in der damaligen traditionellen Medizin eingeführt. Danach ging er als Arzt auf Wanderschaft und reiste durch Griechenland und Kleinasien, wobei er viel Ruhm und Anerkennung erwarb. Als geachteter und berühmter Arzt kehrte zurück nach Kos, praktizierte dort weiter und schrieb seine Erkenntnisse nieder (Corpus Hippocraticum). Er gründete eine eigene Schule und unterrichtete Medizin. Er war so bekannt und populär, dass er als Halbgott verehrt wurde und sein Bildnis auf konische Bronzemünzen der frühen Kaiserzeit geprägt wurde.

Hippokrates verfasste ca. 60 umfassende Abhandlungen über Krankheitssymptome, Beschreibungen einzelner Leiden und diätetische Anweisungen, Diagnosen sowie Prognosen. Er stellte das Verhältnis von Mensch und Umwelt und dessen Abhängigkeit von der Umwelt in den Vordergrund und betrachtete eine Krankheit als Abweichung vom Gleichgewicht der Körpersäfte. Nach einer ärztlichen Konzeption stellte er die Teile des Körpers zueinander und zum gesamten Körper in Relation. Durch seine systematische Beobachtung der Diagnose und der Therapie behandelte er nicht nur die Krankheit, sondern den ganzen Menschen und versuchte dessen natürliche Heilungskräfte durch Diät, Umstellung der Lebensart, sowie durch pflanzlichen Medikamente und chirurgische Eingriffe zu unterstützen und zu mobilisieren. Hippokrates Ideologien waren für Platon, Gründer der griechischen Naturphilosophie (Idealismus), von großer Bedeutung.

Hippokrates steht heute für viele Menschen und Ärzte als Beispiel des idealen Arztes mit einer hohen ärztlichen und menschlichen Moral. Seine Schriften enthalten auch den berühmten Eid der Ärzte (hippokratischer Eid), einen ersten sittlichen Grundsatz des Arztberufs, wobei es umstritten ist ob dieser von Hippokrates selbst stammt.

Chronologie

um 460 v. Chr.Geboren am . in Insel Kos (Griechenland)
um 375 v. Chr.Gestorben am . in Larissa (Thessalien/Griechenland)