zum Directory-modus

Hippokrates von ChiosZoomA-Z

Biographie

Geboren
. um 470 v. Chr. in Insel Chios (Griechenland)
Gestorben
. um 410 v. Chr. in Athen (Griechenland)

Hippokrates von Chios war ein griechischer Mathematiker und Astronom. Anfänglich arbeitet er vermultich erfolglos als Kaufmann, bis er um 430 v. Chr. nach Athen zog und sich dort der Lehre der Mathematik und Geometrie zuwandte. Er beschäftigte sich mit dem geometrischen Problem der Würfelverdoppelung; eines seiner Fachgebiete war die Quadratur des Kreises, die er durch das hippokratische Möndchen versuchte.

Hippokratische Möndchen sind sichelförmige Flächen, die über den Katheten eines rechtwinkligen Dreiecks entstehen, wenn die über ihnen geschlagenen Halbkreise von einem Halbkreis über der Hypotenuse geschnitten werden. Die Summe der Flächen beider Mondsicheln ist gleich der Dreiecksfläche.

Chronologie

um 470 v. Chr.Geboren am . in Insel Chios (Griechenland)
um 410 v. Chr.Gestorben am . in Athen (Griechenland)