zum Directory-modus

Hintereinanderausführung von SymmetrieoperationenZoomA-Z

Fachgebiet - Theoretische Chemie, Stereochemie

Werden zwei (nicht notwendig voneinander verschiedene) Symmetrieoperationen hintereinander ausgeführt, entsteht eine Abbildung, die ebenfalls eine Symmetrieoperation ist.

Zur Schreibweise: Die Hintereinanderausführung wird mit dem Operationszeichen × bezeichnet. Wenn die Hintereinanderausführung der Symmetrieoperationen a und b die Symmetrieoperation c ergibt, schreibe b×a=c. Wir vereinbaren, dass die zuerst ausgeführte Symmetrieoperation rechts und die zweite links vom Operationszeichen geschrieben wird.

Siehe auch: Symmetrieoperation , Potenzbildung , Produktbildung , Operation