zum Directory-modus

Hashimoto-ThyreoiditisZoomA-Z

Fachgebiet - Medizin, Immunologie

Die Hashimoto-Thyreoiditis ist eine chronische autoimmune Entzündung der Schilddrüse, bei der Symptome einer Unterfunktion auftreten, wie plötzliche Gewichtszunahme, Depressionen, erhöhte Wärme- und Kälteempfindlichkeit, Parästhesien, Erschöpfungszustände, Muskelschwäche, Gedächtnisstörungen, Unfruchtbarkeit, Haarausfall. Autoantikörper gegen Thyreoperoxidase und/oder Thyreoglobulin sowie zelluläre Immunreaktionen führen zu einer allmählichen Zerstörung der Schilddrüse. Der Nachweis dieser Autoantikörper wird bei der klinischen Diagnose der Erkrankung eingesetzt.

Siehe auch: Autoimmunkrankheiten