zum Directory-modus

hartelastischZoomA-Z

Fachgebiet - Makromolekulare Chemie, Materialwissenschaft

Im hartelastischen oder energieelastischen Bereich sind Molekularbewegungen eingeschränkt, die Makromoleküle sind nicht frei gegeneinander verschiebbar, weshalb Kunststoffe in diesem Zustand prinzipiell hart und spröde sind (Duromere, Elastomere und amorphe Thermoplaste).