zum Directory-modus

HalbzelleZoomA-Z

Fachgebiet - Elektrochemie

Halbzelle bzw. auch Halbelement ist die Bezeichnung für eine in einen geeigneten Elektrolyten eintauchende Elektrode. Jeder Halbzelle kann ein charakteristisches Potential, das elektrochemische Redoxpotenzial, zugeordnet werden, das als absolutes Einzelpotenzial jedoch nicht direkt messbar ist. Durch Kombination von zwei Halbzellen zu einer galvanischen Zelle lassen sich auftretende Potenzialdifferenzen als Zellspannung erfassen.

Häufig als Bezugselektroden eingesetzte Halbelemente sind die Kalomel-Elektrode, ionenselektive und Glaselektroden.

Siehe auch: galvanische Zelle , Glaselektrode

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Galvanisches ElementLevel 115 min.

ChemieAllgemeine ChemieElektrochemie

Das galvanische Element wird an einem Beispiel erklärt.

Berechnung zur potentiometrischen pH-MessungLevel 145 min.

ChemieAllgemeine ChemieElektrochemie

Berechnung zur potentiometrischen pH-Messung anhand verschiedener Beispiele.

Elektrische ArbeitLevel 130 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Dabei wird im Speziellen auf die elektrische Arbeit eingegangen.

EMK, Elektromotorische KraftLevel 145 min.

ChemiePhysikalische ChemieElektrochemie

Die Lerneinheit beschreibt die Ursache, die Größe und die Abhängigkeiten der Elektromotorischen Kraft bei verschiedenen Elektrodensystemen. Es werden die Standard-Reduktionspotenziale und verschiedene Halbzellen (Gaselektrode, Metallelektrode, Silber-Silberchloridelektrode, Kalomel-Elektrode, Redoxelektroden und Glaselektrode) erläutert.

Messung der Konzentration mit ElektrodenLevel 145 min.

ChemieTechnische ChemieChemische Messtechnik

In der Lerneinheit werden Methoden zur Messung der Konzentration mittels Elektroden erläutert.