zum Directory-modus

Gute LaborpraxisZoomA-Z

Fachgebiet - Wissenschaft

Mit der Guten Laborpraxis (Abkürzung GLP) soll die Rechtsgültigkeit (Validität) der bei den Bewertungsbehörden eingereichten Daten gewährleistet werden.

Die Grundsätze der GLP stellen einen Sicherheitsrahmen für die Qualität der Prüfungen dar. Sie befassen sich mit den formalen Rahmenbedingungen, unter denen Prüfungen von chemischen Stoffen geplant, durchgeführt, laufend überwacht und anschließend berichtet werden.