zum Directory-modus

GlycolyseZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Die Glycolyse ist ein zentraler Abbauweg des Energiestoffwechsels, der in allen Organismen vorkommt. In der Glycolyse wird freie Glucose unter Energiegewinn in Form von ATP und Reduktionsäquivalenten abgebaut. Die Reaktionskette beginnt mit der Phosphorylierung der Glucose, Isomerisierung zu Fructose und führt nach weiterer Phosphorylierung zur Spaltung des C6-Zuckers in zwei C3-Körper. Das Endprodukt ist das Pyruvat (Salz der Brenztrauensäure). Unter aeroben Bedingungen wird es unter CO2-Abspaltung in Acetyl-Einheiten abgebaut und über den Citrat-Cyclus schließlich in die Atmungskette eingeschleust. Unter anaeroben Bedingungen wird das entstehende Pyruvat direkt reduziert, so dass Milchsäure (Lactat) entsteht.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Reaktionsschema der Glycolyse
© Wiley-VCH

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Gärung und anaerobe AtmungLevel 145 min.

BiochemieStoffwechselEnergiestoffwechsel

Einleitung zum Thema Energiegewinnung. Das Grundprinzip von Gärung und Atmung wird erläutert und verglichen.