zum Directory-modus

GleichstromverfahrenZoomA-Z

Fachgebiet - Chemie

Als Gleichstromverfahren (Parallelstromverfahren) werden in der chemischen Verfahrenstechnik Verfahren für den Wärme- oder Stoffaustausch zweier Stoffe (besonders Gase oder Flüssigkeiten) bezeichnet, bei denen die beiden Stoffströme in gleicher Richtung (parallel) geführt werden. Gleichstromverfahren werden z.B. bei chemischen Reaktoren und bei Wärmeaustauschern angewendet.

Siehe auch: Kreuzstromverfahren , Gegenstromverfahren

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

WärmeaustauschLevel 360 min.

ChemieTechnische ChemieGrundoperationen

Die Lerneinheit behandelt den Wärmeaustausch und zeigt, wie industrielle Wärmeübertrager ausgelegt werden.