zum Directory-modus

GlanzZoomA-Z

Fachgebiet - Optik, Materialwissenschaft

Glanz ist die physikalische Bezeichnung für die photometrisch bestimmbare Verhältniszahl aus gerichtetem und diffus reflektierten Anteil des auf eine Fläche fallenden Lichtes. Umgangssprachlich wird Glanz als die daraus resultierende Eigenschaft einer Licht reflektierenden Fläche bezeichnet, je nach Beleuchtungs- und Beobachtungsrichtung unterschiedliche Helligkeitseindrücke hervorzurufen. Die Herstellung glänzender Oberflächen ist außer bei Kunststoffen und Anstrichstoffen vor allem bei Glas, Leder und Metallen von Bedeutung.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Optische EigenschaftenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Die Bestimmung der verschiedenen optischen Eigenschaften von polymeren Werkstoffen wird dargestellt. Hier spielen Brechungsindex, Polarisation und Doppelbrechung, Remission und Transmission, Glanz und Farbe eine Rolle.

Optische Eigenschaften von PolystyrolLevel 310 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Obwohl aus Polystyrol nur vereinzelt optische Teile gefertigt werden, sind die optischen Eigenschaften dennoch von Bedeutung, entscheiden sie doch über das äußere Erscheinungsbild des Werkstoffes. Je nach Sorte ist Polystyrol glasklar oder opak, hochglänzend oder matt.