zum Directory-modus

Henry GilmanZoomA-Z

Biographie

Geboren
19. Mai 1893 in Boston
Gestorben
07. November 1986 in Ames

Henry Gilman wurde am 19. Mai 1893 in Boston (Massachusetts, USA) als Sohn eines Schneiders geboren. Er war das dritte von acht Kindern. Nach Abschluss seiner Studien an der Harvard-Universität wurde er 1919 Mitglied der chemischen Fakultät der Iowa State University in Ames. Zuvor war er einige Monate durch Europa gereist und hatte einige der wichtigsten Forscher seiner Zeit kennen gelernt: H. Staudinger in Zürich, W.H. Perkin jr. in Oxford, Marie Curie an der Sorbonne (Paris). Seine Kontakte nach Europa hielt er bis zu seinem Tode aufrecht.

In seinem ersten Jahr als Hochschullehrer in Ames (Iowa) lernte er seine spätere Frau, Ruth Shaw kennen. In Ames blieb er bis zum Ende seiner akademischen Karriere.

Gilman veröffentlichte über 1000 wissenschaftliche Artikel. Mehr als die Hälfte davon, nachdem ihn eine schwere Erkrankung im Jahre 1947 hatte erblinden lassen. Aus diesem Grund arbeitete seine Ehefrau Ruth in den letzten vierzig Jahren seines Lebens als seine engste wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Chronologie

1893Geboren am 19. Mai in Boston
1919Mitglied der chemischen Fakultät der Iowa State University in Ames
1986Gestorben am 07. November in Ames