zum Directory-modus

Gesetz von der Erhaltung der MasseZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie

Nach dem Gesetz von der Erhaltung der Masse gilt, dass bei jeder Reaktion die Gesamtmasse der Reaktanten konstant bleibt.

Das Gesetz wurde 1785 von Lavoisier aufgestellt. Es besagt, dass die Gesamtmasse der Reaktionsteilnehmer bei einer chemischen Reaktion unverändert bleibt.

Das Gesetz ist für chemische Reaktionen gültig, denn die Massenänderungen durch Energieabgabe oder -aufnahme entsprechend der Einstein'schen Beziehung E=mc2 (wobei E Energie. m Masse und c Lichtgeschwindigkeit bedeuten) sind so gering, dass sie nicht meßbar sind.

Bei Kernreaktionen, die mit wesentlich höheren Energieumsätzen verbunden sind, sind Massenänderungen hingegen keineswegs zu vernachlässigen!

Siehe auch: Proust'sches Gesetz , Dalton'sches Gesetz , chemische Reaktion