zum Directory-modus

GeneratorgasZoomA-Z

Fachgebiet - Energietechnik

Generatorgas (auch Luftgas) entsteht durch unvollständige Verbrennung von Kohle in einem großtechnischen Verfahren. Es ist ein gebildetes Gemisch aus ca. 25 % Kohlenmonoxid und 70 % Stickstoff, das als Heiz- und Synthesegas Verwendung findet. Beim Generatorgasprozess wird in großen Schachtöfen (Generatoren) Luft durch rotglühenden Koks geleitet, wobei der Kohlenstoff zunächst zu Kohlendioxid verbrennt (Gl. (1)) und dieses sich dann an anderer Stelle mit noch unverbrauchter Kohle entsprechend dem Boudouard-Gleichgewicht weiter zu Kohlenmonoxid umsetzt (Gl. (2)).

C+O2CO2(1)
CO2+C2CO(2)

Unter Berücksichtigung des reaktionsneutralen Stickstoffanteils der Luft (4 N2 bezogen auf O2) ergibt sich für das Verfahren folgende Gesamtreaktion:

4N2+2C+O24N2+2CO(3)

Neben den Hauptbestandteilen Stickstoff und Kohlenmonoxid enthält Generatorgas etwa 4% Kohlendioxid sowie geringe Mengen an Wasserstoff, Sauerstoff und Methan.