zum Directory-modus

GelfiltrationZoomA-Z

Fachgebiet - Analytische Biochemie

Die Gelfiltration oder Ausschlusschromatographie ist eine Säulenchromatographie, die ausnutzt, dass die Partikel der Säulenmatrix Poren definierten Durchmessers haben. Somit können größere Moleküle nicht in die Poren eindringen und werden ausgeschlossen. Kleine Moleküle jedoch diffundieren in die Poren hinein. Sie brauchen für den Durchlauf der Säule wesentlich länger. So können die Moleküle ihrer Größe nach aufgetrennt werden.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Gentechnische MethodenLevel 280 min.

BiochemieArbeitsmethodenGentechnische Verfahren

Einführung in die Molekularbiologie und ihre Methoden