zum Directory-modus

FT-IR-SpektrometerZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Fourier-Transform-IR-Geräte (FTIR) enthalten anstelle eines Gittermonochromators bzw. Prismenmonochromators ein Interferometer.

Im Allgemeinen werden sie als Einstrahlgeräte angeboten. Referenzspektrum und Probenspektrum müssen nacheinander aufgenommen werden. Im Gegensatz zu den dispersiven Geräten befindet sich der Probenraum zwischen dem Interferometer und dem Detektor.

Siehe auch: Spektroskopie , Fourier-Transform-Infrarot-Spekroskopie

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

IR-GerätetechnikLevel 240 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

Dieses Kapitel behandelt die IR-Gerätetechnik. Es wird auf einzelne Strahlungsquellen und Detektoren für die IR-Spektroskopie eingegangen. Desweiteren wird die Arbeitsweise eines Monochromators vorgestellt. Zum Abschluss gibt es kurze Beschreibungen über den Aufbau und die Funktionsweise eines Zweistrahlspektrometers und eines FT-IR-Spektrometers.

Einfluss der Messparameter auf IR-SpektrenLevel 215 min.

ChemieAnalytische ChemieIR/Raman-Spektroskopie

In diesem Kapitel werden die wichtigsten Messparameter, die bei der Aufnahme von IR-Spektren einen wesentlichen Einfluss haben, vorgestellt. Dazu gehört die spektrale Auflösung, die sowohl für dispersive Geräte als auch für FT-IR-Spektrometer betrachtet wird. Ebenso ist die Messzeit eine wichtige Größe, da sie maßgeblich das Signal-Rausch-Verhältnis beeinflusst. Weitere Parameter, die vor allem bei der Aufnahme von Spektren mit einem FT-IR-Spektrometer eine Rolle spielen, werden kurz angesprochen.