zum Directory-modus

Joseph von FraunhoferZoomA-Z

Biographie

Geboren
06. März 1787 in Straubing
Gestorben
07. Juni 1826 in München

Joseph von Fraunhofer war ein deutscher Physiker und Optiker. Er entwickelte nicht nur neue Methoden des Glasschmelzens und -schleifens, sondern verhalf auch durch seine Forschungen der Wellentheorie des Lichts zum Durchbruch.

1814 entdeckte er die Apsorptionslinien im Sonnenspektrum, die "Fraunhofer-Linien". Ihm gelang außerdem die erste absolute Wellenlängemessung von Spektrallinien.

Chronologie

1787Geboren am 06. März in Straubing
Josef Fraunhofer eignete sich nach einer Spiegelmacher- und Glasschleiferlehre im Selbststudium die Grundlagen der Physik und Optik an.
In der Werkstatt des Optikers Joseph Niggl begann er mit optischen Linsen zu experimentieren.
1806 Optiker am Utzschneider-Institut in Benediktbeuren
1809 technischer Leiter eines Betriebes zur Herstellung optischen Glases in Benediktbeuren
1814 dessen Mitgesellschafter
1817 Ohne akademische Ausbildung wurde er korrespondierendes Mitglied der Bayrischen Akademie der Wissenschaften.
1819 Professor des Physikalischen Kabinetts der Akademie
1821 Konservator des Physikalischen Kabinetts der Akademie
1824 verlieh ihm König Josef Maximilian den Zivil-Verdienst-Orden, mit welchem auch der persönliche nicht vererbbare Adelstitel verbunden war.
1826Gestorben am 07. Juni in München