zum Directory-modus

Flugzeit-MassenspektrometrieZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Die Massenspektrometrie (MS) erzeugt aus einer Probe Ionen, trennt sie entsprechend ihrem Verhältnis Masse zu Ladung (m/z) auf und registriert die getrennten Chargen. Bei der Flugzeit-Massenspektrometrie (Time of Flight Mass Spectrometry, TOF-MS) werden die geladenen Teilchen durch einen kurzen Spannungsstoß beschleunigt und gelangen anschließend in eine feldfreie Flugröhre. Die Geschwindigkeit der Teilchen ist dabei proportional m12. Schwere Teilchen erreichen den Detektor später als die Leichten. Typische Flugzeiten liegen im Mikrosekundenbereich.

Siehe auch: Reflectron

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

MALDI-TOF-MSLevel 235 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymeranalytik

Das Prinzip der matrixunterstützten Laser-Desorptions-Ionisation in Verbindung mit der Flugzeitmassenspektrometrie wird dargestellt und der Aufbau eines entsprechenden Gerätes gezeigt. Die Durchführung der Messung wird anhand eines virtuellen MALDI-TOF-Massenspektrometers illustriert.