zum Directory-modus

Alexander FlemingZoomA-Z

Biographie

Geboren
06. August 1881 in Lochfield Darvel (Schottland)
Gestorben
11. März 1955 in Chelsea (London)

Fleming schloss sein Studium der Medizin an der St. Mary’s Hospital Medical School in London 1906 ab, blieb aber als stellvertretender Leiter und später Direktor am selben Institut, bevor er zwischen 1928 und 1948 den Lehrstuhl für Bakteriologie an der Londoner Universität innehatte.

Die Erkenntnis Flemings, dass ein Schimmelpilz eine keimtötende Wirkung hat, führte später zum Antibiotikum Penicillin. Für diese Entdeckung wurde Fleming vielfach geehrt, 1944 sogar geadelt und im darauf folgenden Jahr bekam er zusammen mit Florey und Chain den Medizin-Nobelpreis für die Entdeckung des Penicillins und seiner heilenden Wirkung bei verschiedenen Infektionskrankheiten.

Fleming war außerdem Ehrendoktor von 12 europäischen und amerikanischen Universitäten, Kommandeur der französischen Ehrenlegion und Ehrenrektor der Universität Edinburgh.

Chronologie

1881Geboren am 06. August in Lochfield Darvel (Schottland)
1901 - 1906Studium der Medizin an der St. Mary's Hospital Medical School in Paddington
1921Stellvertretender Leiter, 1906 Direktor des Impflabors des St. Mary´s Hospital
1928 - 1948Lehrstuhl für Bakteriologie an der University of London
um 1928Entdeckung des Penicillins; Erstveröffentlichung der Wirkung von Penicillin im Juni 1929 im "British Journal of Experimental Pathology"; danach Studien zur Wirkung auf verschiedene Mirkoorganismen und Krankheitserreger
ab 1944großtechnische Produktion von gereinigtem und konzentriertem Penicillin nach umfangreichen Vorarbeiten zusammen mit dem Biochemiker Sir Ernst Boris Chain (1906-1979) und dem Pathologen Lord Howard Walter Florey (1898-1968)
1944Verleihung des Adelstitels Sir Alexander Fleming durch König George VI
1945Nobelpreis für Physiologie und Medizin für Fleming, Chain und Florey für die Entdeckung des Penicillins und seiner heilenden Wirkung bei verschiedenen Infektionskrankheiten
1955Gestorben am 11. März in Chelsea (London)

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

1 - Einleitung zur Themenreise WirkstoffeLevel 245 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit gibt eine allgemeine Einführung in die Thematik der Wirkstoffsuche, von der Historie bis zur Moderne. Sie beschäftigt sich mit der historischen Fortentwicklung der Wirkstoffsuche, von der Volksmedizin über die Identifizierung von Leitstrukturen bis zur gezielten Konstruktion von Wirkstoffen am Computer. Außerdem werden Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs, bakterielle und virale Infektionskrankheiten als wichtige Indikationsgebiete der modernen Wirkstoff-Forschung einführend beschrieben.