zum Directory-modus

Flavin-Adenin-DinucleotidZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Flavin-Adenin-Dinucleotid (FAD) ist ein wichtiges Coenzym, das an zahlreichen biochemischen Redox-Reaktionen beteiligt ist. Die Synthese erfolgt, ausgehend von Riboflavin, über Flavin-Mononucleotid durch Übertragung des Adenylsäure-Restes von ATP. Flavin-Adenin-Dinucleotid kommt in einer oxidierten Form (FAD) und einer reduzierten Form (FADH2) vor. In der oxidierten Form ist es aufgrund der chromophoren Flavin-Gruppe gelb, während die reduzierte Form nur im kürzerwelligen Bereich absorbiert. Diese spektralen Eigenschaften lassen sich zur Messung von Enzymreaktionen ausnutzen, an denen Flavin-Adenin-Dinucleotid als Coenzym beteiligt ist. Meistens werden zwei Reduktionsäquivalente gleichzeitig übertragen (Übergang von FAD in FADH2 und umgekehrt), es kommen jedoch auch halbreduzierte Semichinon-Formen vor.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Oxidierte und reduzierte Form von FAD

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Citronensäure-CyclusLevel 260 min.

BiochemieStoffwechselEnergiestoffwechsel

Vertiefende Lerneinheit zum Thema Citronensäure-Cyclus. In dieser Lerneinheit werden alle direkt beteiligten Enzyme des Citronensäure-Cyclus einzeln vorgestellt.